Startseite » Haare » Glätteisen

Glätteisen

Frau mit geglätteten Haaren

Frau mit geglätteten Haaren

Ein Glätteisen ist für viele Frauen ein unverzichtbares Accessoire. Es verwandelt krauses Naturhaar in seidenweiches Haupthaar. Dabei ist nicht jedes Glätteisen für jedes Haar gleichermaßen gut geeignet. Auch in Sachen Qualität gibt es beachtliche Unterschiede.

Welcher Haarglätter ist der richtige?

Die am Haarglätter angebrachten Heizplatten verändern die natürliche Haarstruktur, sodass sie eine völlig neue Form annimmt. Dies wird mithilfe verschiedener Technologien ermöglicht. Am besten geeignet sind keramikbeschichtete Platten, da diese eine optimale Wärmeverteilung ermöglichen und das einzelne Haar nicht so stark belastet wird. Auch eine Keramik-Turmalin-Beschichtung ist empfehlenswert. Zusätzlich zur guten Wärmeverteilung wird das Haar antistatisch behandelt. Das ausgewählte Glätteisen sollte an die eigene Haarlänge und -struktur angepasst sein; so sind für schulterlange Haare sehr dünne Platten im Glätteisen ideal, während Frauen mit langen und dicken Haaren Glätteisen bevorzugen sollten, die sehr breite Platten aufweisen. Obligatorisch sollte ein Temperaturregler sein, um das Haar vor Hitzeschäden zu bewahren.

Schritt für Schritt Anleitung zum Haare glätten

Um Haare glätten zu können, bedarf es eines Haarglätters sowie einer effizienten Technik. Bevor es losgeht, sollte immer die erreichte Temperatur an einem feuchten Papiertaschentuch gestestet werden. Das Tuch wird zu diesem Zweck zwischen die erhitzten Platten gelegt. Falls Rauch entsteht oder das Tuch in Flammen aufgeht, ist das Glätteisen zu heiß und muss heruntergeregelt werden, da sonst die Haare Schaden nehmen könnten. Daraufhin kann begonnen werden die Haare in Strähnen abzuteilen und diese nach und nach durch den Haarglätter zu ziehen. Beim Haare glätten sollte immer von unten nach oben gearbeitet werden, das Glätteisen wird an den Ansatz gelegt und bis zu den Spitzen durchgezogen. Es müssen nicht alle Haare geglättet werden, je nach Geschmack können einige Partien auch mit leichten Wellen versehen werden. Anschließend wird der Look mit Haarspray fixiert.

Haarglätter auch zum stylen verwendbar

Glätteisen können nicht nur Haare glätten, sondern sie auch locken. Dank austauschbarer Platten sind abwechslungsreiche Looks möglich. Besonders beliebt bei jungen Mädchen ist das Crimping-Eisen. Voluminöse Lockenmähnen können ebenfalls mit dem Glätteisen gezaubert werden. Es wird die Haarsträhne auf die Platte gelegt, danach wird das Glätteisen um 180 Grad gedreht. Je nachdem in welche Richtung der Haarglätter gewendet wird, entstehen Außenwellen im Stil der 80er oder leichte Innenwellen, die feinem Haar mehr Fülle geben.

Nach der Benutzung die Haare gut pflegen

Frauen, die regelmäßig zum Glätteisen greifen, müssen ihre Haare besonders gut pflegen, um Hitzeschäden zu vermeiden. Vor jedem Haare glätten sollte ein Hitzeschutzspray aufgetragen werden, welches das Haar bis zu 200° C vor Schäden bewahrt. Es wird gleichmäßig in das trockene Haar gesprüht, bevor das Glätteisen zum Einsatz kommt. Glättungsbalme haben denselben Effekt. Essenziell sind des Weiteren Pflegekuren und –masken, die mit reichhaltigen Substanzen geschädigtes Haar reparieren und nach dem Glättungsvorgang sanft wieder aufbauen.

 

Diese Seite weiterempfehlen

© 2014 Triplemind GmbH - Alle Rechte vorbehalten.